Erfolgreiche Lieferantenanbindung in China – Strategisches onboarding im Reich der Mitte

Florian in Shanghai1. Januar, 03:55
Mit einiger Aufregung und gerade zurück von der Silvesterparty blicke ich auf den Seeburger EDI Monitor und drücke zum wiederholten Male die „Refresh-Taste“. Nichts passiert.

04:09
Immer noch nichts. Langsam werde ich doch etwas nervös. Mein Kunde in Shanghai wollte doch um 10:00 Uhr Ortszeit live gehen. Das war vor 9 Minuten – für mich eine gefühlte Ewigkeit.

04:13
Nervös drücke ich alle 20 Sekunden den „Refresh“- Button des EDI Monitors.
Endlich! 1 Lieferabruf und 3 Feinabrufe. Status: „SUCCESS“! Ich logge mich kurz in SupplyOn ein, um die korrekte Verbuchung zu prüfen und finde alles so vor, wie geplant.
Erleichtert greife ich zum Telefon, um meinem chinesischen Kollegen über die erfolgreiche Verbuchung zu informieren. „Liang, first messages were booked successfully. Let’s go!“

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Inside, Praxistipps Getagged mit:

Werkstudenten bei SupplyOn: Interview mit Daniel und Francisco

2016-09-08-10-59-16-848

Francisco, Werkstudent bei SupplyOn

SupplyOn Mitarbeiter kommen
zu Wort:

Nach einer etwas längeren Pause gibt es heute wieder einen Beitrag aus der Reihe “Jobs bei SupplyOn“.
Dieses Mal habe ich in einem Doppelinterview die beiden Werkstudenten Francisco und Daniel befragt.

 

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Inside Getagged mit: , , , , , , ,

Erfolgsfaktor Supply Chain Visibility: Gartner nennt SupplyOn als Best Practice

Supply Chain Visibility mit SupplyOn

Supply Chain Visibility ist ein Erfolgsfaktor

Supply Chain Visibility ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren, um komplexe Lieferketten erfolgreich zu steuern, und steht ganz oben auf der Agenda von Supply-Chain-Verantwortlichen. Auch Gartner hat sich diesem Thema gewidmet und stellt in seinem kürzlich veröffentlichten Report „Lessons Learned from Supply Chain Visibility Initiatives – Supply Chain Logistics and Transportation“ vier Best-Practice-Beispiele vor, darunter ein über SupplyOn realisiertes Transportmanagement-Projekt.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Technology, Use Cases Getagged mit:

Frachtkostenabrechnung beginnt mit der Transportbestellung

Frachtkostenabrechnung

Frachtkostenabrechnung leicht gemacht

Kommt Ihnen das bekannt vor: Sie haben zwar beste Konditionen mit Ihren Spediteuren ausgehandelt, zahlen aber trotzdem viel für Transportdienstleistungen? Darf ich vermuten, dass Sie die Frachtkostenabrechnungen, die Sie von Ihren Spediteuren vielleicht sogar noch in Papierform erhalten, nicht umfangreich prüfen können? Hier kommt SupplyOn Transportation Management ins Spiel.

Gehen Sie die Sache doch mal von der anderen Seite an: Hinterlegen Sie die abrechnungsrelevanten Konditionen aus Ihren aufwendig verhandelten Verträgen in einem elektronischen Frachtbeauftragungs- und Abrechnungssystem, wie es z. B. SupplyOn Transportation Management bietet. Die SupplyOn-Lösung ermöglicht einen Web-Zugriff, kann aber auch eine volle Integration über EDI-Nachrichten in Ihre Systeme sowie auf Wunsch in die Systeme des Spediteurs herstellen.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in SCM Insights Getagged mit:

Digitale Transformation in der Aerospace-Industrie

Die Digitale Transformation in der Aerospace-Industrie hat bereits begonnen: Die französische Wirtschaftszeitschrift L´Usine Nouvelle berichtet in einem ausführlichen Artikel über die Digitalisierung der Aerospace Supply Chain: Die Airbus Group, Dassault Aviation, Thales und Safran weiten die 2011 von ihnen geschaffene Plattform AirSupply auf die gesamte Lieferkette der Branche aus. Alles Wissenswerte über die Hintergründe, die Erfahrungen und den Nutzen des gemeinsamen Engagements erfahren Sie hier in der deutschen Übersetzung des Artikels.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Inside, Use Cases Getagged mit: ,

Digitalisierung der Einkaufsprozesse: Warum Sie spätestens jetzt anfangen sollten…

Aktuelle Studie von BME und BCG u.a. zum Thema „Digitalisierung der Einkaufsprozesse“:
Einkaufsabteilungen müssen sich neu erfinden.

Digitalisierung der Einkaufsprozesse

Digitalisierung der Einkaufsprozesse

Digitalisierung der Einkaufsprozesse? Eigentlich ist das aus Sicht von SupplyOn überhaupt keine Neuigkeit, da sich aber relevante Auguren des Marktes wie der Bundesverband für Materialwirtschaft und Einkauf (BME) in Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group (BCG) in einer gemeinsamen Studie „Procurement 2020: Mean, Keen oder Lean?“ u.a. mit dem Thema Digitalisierung der Einkaufsprozesse aktuell beschäftigen, sollte dieser Themenkomplex hier nochmal beleuchtet werden.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Aus der Community Getagged mit: , ,

Software-as-a-Service (Saas) vs. ASP: Wo liegen die Unterschiede und warum ist echtes SaaS im Supply Chain Management vorteilhaft?

Software-as-a-Service im Supply Chain ManagementAuch im Supply Chain Management spielen neue Software-Konzepte wie Software-as-a-Service und ASP eine große Rolle. Dies liegt an zahlreichen Vorteilen im Vergleich zum klassischen Software-Lizenz-Modell. Hierzu zählen neben anderen:

  • Es müssen keine Software-Lizenzen und keine Hardware gekauft werden, die Nutzung erfolgt in der Regel auf Basis eines zeitlich begrenzten Service-Vertrags. Abgerechnet wird in regelmäßigen Zeitintervallen nach unterschiedlichen Kriterien (z.B. pro User oder transaktionsabhängig). Somit sind keine hohen Startinvestitionen erforderlich und es besteht eine deutlich höhere Flexibilität, die Nutzung an neue Gegebenheiten anzupassen.
  • Die Nutzung erfolgt über das Internet, daher sind lediglich ein Web-Browser und eine Internet-Verbindung erforderlich. Dadurch ist kein kompliziertes und aufwändiges IT-Projekt zu durchlaufen. Auch das Release Management, das Testen von Software Updates und den sicheren und hochverfügbaren Betrieb übernimmt der Anbieter.
  • Firmen werden von kostenintensiven und teilweise sehr komplexen Tätigkeiten entbunden und können sich deutlich besser auf ihre Kernkompetenzen und wettbewerbsdifferenzierende Prozesse konzentrieren. Oft wird auch noch ein Service-Angebot bereitgestellt, das der Kunde entweder als Bestandteil der Kern-Nutzung oder als Zusatzoptionen in Anspruch nehmen kann.

Dies könnte durchaus auch die Vorteilsliste des immer noch weit verbreiteten Application Service Providing (ASP)-Modells sein. Wo liegen denn nun die Unterschiede und warum ist ein echtes SaaS-Modell werthaltiger, vor allem im Kontext mit Supply Chain Management? Weiterlesen ›

Veröffentlicht in SCM Insights Getagged mit: , , ,

Der SupplyOn Weißwurstclub

München

München und Weißwurst gehören zusammen.

Ein bisschen Spaß muss sein: Es ist ja bekanntlich wichtig, sich neben der Arbeit auch mal mit seinen Kollegen privat auszutauschen, um ein gutes Miteinander im Büro zu fördern. Und was wäre dazu geeigneter als die Mittagspause? Leider klappt es nicht immer und die Pause verwandelt sich manchmal in ein Meeting, bei dem noch schnell alles Wichtige besprochen wird: das Ganze dann häufig in der Kantine oder am Mittagstisch – nur ohne Laptop.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Inside, Praxistipps

Wieder Thema Nummer 1: „Digitalisierung der Aerospace Supply Chain“

Aerospace Supply Chain

Auf dem 11. Treffen der Luft- und Raumfahrtregionen ging es um die Digitalisierung der Aerospace Supply Chain

Auch wenn das 11. Treffen der Luft- und Raumfahrtregionen am Dresdener Flughafen im Zeichen der Digitalisierung der Aerospace Supply Chain stand, der Start war real und zum Anfassen: Eine Werksführung durch die Produktionshallen der benachbarten Elbe Flugzeugwerke GmbH (EFW) ermöglichte spannende Einblicke, welche Arbeitsschritte durchlaufen werden müssen, damit aus einem Passagierflugzeug eine Frachtmaschine wird.

Nach der Mittagspause informierten Vertreter aus Industrie und Politik über die Bedeutung der Aerospace-Industrie für Deutschland und die Wichtigkeit einer erfolgreichen Digitalisierung der Supply Chain für die Zukunft der Branche – und zwar nicht nur bezogen auf die Produkte, sondern vor allem auch auf die Prozesse in der Supply Chain. Wie bereits zwei Wochen zuvor auf der ILA Airshow in Berlin wurde auch in Dresden die Bedeutung der Supply Chain Excellence Initiative und ihre Angebote zur Stärkung der Lieferketten in der Luftfahrtindustrie betont.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Aus der Community Getagged mit: , ,

Steuern auch Sie komplexe Aerospace Lieferketten mit der Digitalisierung der Supply Chain

Digitalisierung der Aerospace Supply Chain Studie

Kostenlos zum Download: die neue Studie zur Digitalisierung der Aerospace Supply Chain von der Stegkemper GmbH

Bei der erfolgreichen Steuerung und Digitalisierung von Aerospace Supply Chain Netzwerken müssen Sie sich speziellen Herausforderungen stellen. Effiziente Prozesse in komplexen, internationalen Netzwerken erfordern unternehmensübergreifendes Denken in Kunden/Lieferanten-Beziehungen. Dies beginnt bereits bei der Gestaltung der Netzwerke und erstreckt sich über die Planung und Ausführung der Prozesse bis hin zum Controlling. Bei einer Digitalisierung der Supply Chain sind die Erwartungen hoch:  eine insgesamt bessere Transparenz, Sicherheit der Daten, flexiblere Gestaltung, intelligente und beschleunigte Prozesse, niedrigere Kosten, weitgehende Standardisierung, sowie eine Optimierung der Lieferbestände.

Eine Studie, die von der Stegkemper GmbH in Kooperation mit der SupplyOn AG und der SCE-Initiative* im Mai 2016 durchgeführt wurde, macht klar: ohne Digitalisierung von komplexen Supply Chains wird es immer schwieriger, wettbewerbsfähig zu bleiben. Dessen sind sich die meisten Unternehmen bewusst. Obwohl die notwendigen Schritte zur digitalisierten Supply Chain bekannt sind, hapert es häufig noch an der Umsetzung.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Aus der Community, SCM Insights Getagged mit: , , ,