Supply Chain Excellence: Digitalisierung ist für Aerospace-KMUs noch ein weiter Weg


Die Initiative Supply Chain Excellence setzt sich für eine stärkere Vernetzung der Aerospace-Industrie ein, um so deren globale Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Die Initiative Supply Chain Excellence setzt sich für eine stärkere Vernetzung der Aerospace-Industrie ein, um so deren globale Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

150 Teilnehmer kamen am 9. März 2017 zum 4. Forum „Supply Chain Excellence“ nach Gilching. Ein mehr als passender Ort, so nah am DLR und Sonderflugplatz Oberpfaffenhofen. Federführend für das Forum zeichnete sich bavAIRia e.V., die sich mit anderen regionalen Luftfahrtverbänden und Clustern, BDLI, Industrie und Space zur Initiative Supply Chain Excellence (SCE) zusammengeschlossen haben. Weiterlesen

Das Internet der Dinge wird intelligent und kollaborativ


Zählt zu den führenden Konferenzen zum Thema Internet of Things (IoT): Die Bosch Connected World in Berlin

Zählt zu den führenden Konferenzen zum Thema Internet of Things (IoT): Die Bosch Connected World in Berlin

Künstliche Intelligenz ist das Thema der Stunde. Das war auch auf der Bosch Connected World nicht anders. Knapp 3.000 IoT-Begeisterte diskutierten am 15. und 16. März 2017 in Berlin über Geschäftsmodelle und Innovationen rund um das Internet der Dinge. Die Top drei Themen dabei: Künstliche Intelligenz, Automation und Offenheit. Weiterlesen

In drei Schritten zur digitalen Dienstleistungsbeschaffung


Beim Einkauf von Dienstleistungen liegen immer noch viele Potenziale brach. Diese lassen sich heben - wenn der Beschaffungsprozess durchgängig digitalisiert wird

Beim Einkauf von Dienstleistungen liegen immer noch viele Potenziale brach. Diese lassen sich heben – wenn der Beschaffungsprozess durchgängig digitalisiert wird

Die Beschaffung von Dienstleistungen – sei es auf Basis eines e-Kataloges oder auch als Freitextbestellung – weist in vielen Unternehmen noch immer viele Prozessinkonsistenzen auf: Zwar unterstützen die internen ERP-Systeme die Bedarfserfassung und im SRM-System oft auch die Freigabe durch den jeweils Budgetverantwortlichen. Allerdings ist die sogenannte Bestellanforderung (BANF) inhaltlich oft weit weg von dem, was
tatsächlich bestellt werden soll. Denn in der Praxis liegt das Angebot per E-Mail oder als Papier vom Lieferanten beim Bedarfsträger zwar schon vor, wird jedoch häufig nicht in die BANF überführt. Warum ist das so? Weiterlesen

Industrie 4.0: keine Revolution, sondern Evolution


Brigitte Zypries, Bundeswirtschaftsministerin und Schirmherrin der Supply-Chain-Excellence-Initiative, eröffnete die Veranstaltung zu "Industrie 4.0 in der Luftfahrt"

Brigitte Zypries, Bundeswirtschaftsministerin und Schirmherrin der Supply-Chain-Excellence-Initiative, eröffnete die Veranstaltung zu „Industrie 4.0 in der Luftfahrt“

„Get IoTised“ – das war zwar nicht das offizielle Motto der Fachveranstaltung des Competence Center Aerospace (CCA) in Kassel am 28. Februar 2017, es zog sich aber letztendlich wie ein roter Faden durch alle Beiträge. Das fing bereits mit der Begrüßung durch die Bundesministerin Brigitte Zypries an, die sich unter anderem für den Ausbau von Breitbandnetzen insbesondere in Gewerbegebieten auf dem Land stark macht, um die technische Basis für Industrie 4.0 und IoT auch dort zu schaffen. Denn produziert wird zu einem großen Teil in ländlichen Gebieten. Weiterlesen

Digitalisierung nicht als Kosten, sondern als Investition in die Zukunft betrachten


Rund 500 Experten diskutierten am 14. und 15. Februar 2017 über die Digitalisierung und smarte Ansätze für die Automobil-Logistik

Rund 500 Experten diskutierten am 14. und 15. Februar über die Digitalisierung und smarte Ansätze für die Automobillogistik

Am 15. Februar ging das „Forum Automobillogistik“, eine Gemeinschaftsveranstaltung der Bundesvereinigung Logistik (BVL) und des Verbandes der deutschen Automobilindustrie (VDA) zu Ende. Zwei Tage lang trafen sich über 500 Experten und Führungskräfte der Automobil- und Zulieferindustrie in Bremen. Gastgeber des regelmäßig stattfindenden Events war die Mercedes-Benz AG, die ihr an das Werk angeschlossenes Kundencenter zur Verfügung stellte. Prof. Dr. Wimmer, Vorsitzender der Geschäftsführung des BVL begrüßte zusammen mit dem Geschäftsführer des VDA, Dr. Joachim Damasky die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter dem Motto „Smart statt reaktiv – auf dem Weg in digitale Dimensionen“. Weiterlesen

Hopp oder Top? Der Business Case liefert die Antwort


Der Business Case analysiert, inwieweit sich das Investment in eine neue Supply-Chain-Management-Lösung lohnt

Der Business Case analysiert, inwieweit sich das Investment in eine neue Supply-Chain-Management-Lösung lohnt

Am Anfang jedes Supply-Chain-Projektes steht eine kritische Wirtschaftlichkeitsüberprüfung. Schließlich sollen sich die Investitionen in eine neue Lösung nicht nur rechnen, sondern auch mittel- und langfristig zu spürbaren Einsparungen führen. Und eben dieses Einsparpotenzial muss vorab präzise, nachvollziehbar und auf solider Grundlage ermittelt werden. Denn ohne konkreten Business Case keine Budgetfreigabe durch das Top-Management. Doch was sind eigentlich die entscheidenden Faktoren, anhand derer sich der Erfolg einer SCM-Lösung berechnen lässt? Weiterlesen

Hirschvogel automatisiert sein Konsignationslager mit SupplyOn


Der Automobilzulieferer Hirschvogel sichert höchste Transparenz über seine Lagerbestände mit SupplyOn

Hirschvogel sichert mit SupplyOn höchste Transparenz über seine Lagerbestände

Konsignationslager liegen im Trend. Doch deren Management ist reichlich komplex – und gerade mit steigenden Volumina ohne digitalisierte Prozesse wirtschaftlich nicht mehr umsetzbar. Für den Automobilzulieferer Hirschvogel war deshalb klar, dass sie die Abwicklung mit ihrem Kunden Schaeffler automatisieren wollten – mit Hilfe von SupplyOn. Weiterlesen

Supply Chain Performance Management (SCPM) – volle Transparenz in der Supply Chain


Supply Chain Performance Management (SCPM) verknüpft interne mit externen Informationen - und sorgt so für Transparenz und eine stabile Supply Chain

Supply Chain Performance Management (SCPM) verknüpft interne mit externen Informationen – und sorgt so für Transparenz und eine stabile Supply Chain

Viele Unternehmen wollen die Informationen aus den einzelnen internen und externen IT-Systemen besser nutzen, um den Herausforderungen einer digitalen Supply Chain gewachsen zu sein.

Traditionell sind Planung, Einkauf, Logistik und Transportmanagement getrennte Prozesse. Während die Disponenten beim Hersteller ermitteln, wie viele Teile die Produktion benötigt und diese beim Lieferanten unter Berücksichtigung von Sicherheitsbeständen bestellen, agieren die Lieferanten in ihren eigenen Systemen und ebenso der Transportdienstleister. Was, wann, in welcher Menge und zu welchem Zeitpunkt geliefert wird, offenbart sich meist erst am Wareneingang. Weiterlesen

SupplyOn baut mit newtron-Übernahme sein Lösungsportfolio aus


SupplyOn erweitert mit der Übernahme von newtron sein Know-how für die indirekte Beschaffung

SupplyOn erweitert mit newtron sein Know-how für den indirekten Einkauf

Der Trend geht hin zu ganzheitlichen Lösungen für die Beschaffung. Egal ob direktes oder indirektes Material: Alle Warengruppen sollen einheitlich beschafft werden, um als Unternehmen möglichst effizient agieren zu können. Gerade in der Fertigungsindustrie weist die Beschaffung von Produktionsmaterial jedoch ganz spezifische Anforderungen auf, die von vielen E-Procurement-Lösungen nicht abgedeckt werden. Hier spielen die Lösungen von SupplyOn ihre Stärken aus, die genau auf diese spezifischen Anforderungen ausgerichtet sind. Nicht ohne Grund gelten die konfigurierbaren Prozesse von SupplyOn in der Fertigungsindustrie und speziell in der Automobil- sowie Luft- und Raumfahrtindustrie heute als Benchmark.

Mit der Übernahme von newtron kommt nun ausgewiesene Expertise im indirekten Einkauf hinzu. Für SupplyOn-Kunden heißt das: Sie können auf langjähriges Know-how und exzellente Lösungen in der Beschaffung von Nicht-Produktionsmaterial und Katalogware zurückgreifen. Zudem erweitert sich damit das globale Lieferanten-Netzwerk für den kollaborativen Austausch.

Die Pressemitteilung zur Übernahme von newtron finden Sie hier: SupplyOn übernimmt newtron und baut damit sein Lösungsportfolio und Netzwerk für die Beschaffung weiter aus

Blick in die Zukunft: Predictive Analytics im Supply Chain Management


Predictive Analytics wird für das Supply Chain Management immer wichtiger.

Predictive Analytics erleichtert die Steuerung von Supply Chains – und nimmt in Zukunft eine immer größere Bedeutung ein.

Predictive Analytics befasst sich als Teildisziplin von Business Analytics mit der Vorhersage von relevanten Ereignissen in der Zukunft. Diese Disziplin hat, ohne explizit so genannt worden zu sein, in der Steuerung von Supply Chains bereits vor längerer Zeit Einzug gehalten.

Der VMI-Prozess ist ein gutes Beispiel hierfür: Bei der Nachschubregelung per VMI gibt der Kunde seinen Lieferanten Bestandsgrenzen vor, die im Rahmen der Belieferungsplanung nicht über- oder unterschritten werden dürfen. Weiterlesen